Aktuelles:

Warnwestenaktion der Erstklässler
Oberwiehler Schüler ganz schön helle

Maßnahmen zur Wiedereröffnung
In der Schule an die Gesundheit denken

Neues aus der Schule
Damit wir gesund bleiben!

Aktuelle Informationen
Umgang mit dem Corona-Virus an der Grundschule Oberwiehl

Elternbrief März 2020
Schutzmaßnahmen

 

 

 

Schuljahresbeginn 2020/21 - Corona-Elternbrief Nr. 14

Konzept zur Wiederaufnahme eines angepassten Schulbetriebs in Corona-Zeiten zu Beginn des Schuljahres 2020/21 

Am Mittwoch, 12.08.2020 startet wieder der Unterricht für Ihr Kind.

Das Ministerium für Schule und Bildung (MSB NRW) hat uns am 03.08.2020 ein Konzept mit neuen Vorgaben zum Schul- und Unterrichtsbetrieb in Corona-Zeiten zum Schuljahresbeginn 2020/21 übermittelt.  

Mit Beginn des neuen Schuljahres 2020/21 wird der Präsenzunterricht aller Schülerinnen und Schüler nach Stundenplan der Regelfall sein. Der Schulbetrieb wird jedoch immer an das aktuelle Infektionsgeschehen angepasst.

Mit unserem Schulträger und den Wiehler Schulleitungen haben wir weitere Details zum Gesundheitsschutz Ihrer Kinder abgestimmt.

  • Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (Maske) auf dem gesamten Schulgelände ist Pflicht, auch im Unterricht, in den Pausen und beim Toilettengang. Nur am festen Sitzplatz kann dieser abgenommen werden. Für die Anschaffung und tägliche Desinfizierung der Mund-Nasen-Bedeckung sind die Eltern verantwortlich (bitte geben Sie auch Ersatzmasken mit). Die Schule behält lediglich für Notfälle Reservemasken bereit.
  • Die Stadt Wiehl hat als Schulträger vor den Ferien für jedes Kind ein Visier angeschafft. Diese haben vor den Sommerferien eine hohe Akzeptanz erfahren und sich in der Praxis bewährt. Wir empfehlen dringend den Kindern weiterhin auch an ihrem festen Sitzplatz die bereitgestellten Visiere als Eigen- und Fremdschutz zu tragen.
  • Wie bereits vor den Sommerferien werden wir unterschiedliche Eingänge ins Schulgebäude nutzen und auf den Fluren „Einbahnstraßenregelungen“ beibehalten. Welchen Schuleingang Ihr Kind benutzen soll, können Sie der beigelegten Skizze entnehmen.
  • Außerdem bieten wir weiterhin einen „offenen Anfang“ an, d.h. die Kinder können ab 7.55 Uhr das Schulgebäude und auf direktem Wege den Klassenraum betreten.
  • Wir werden weiterhin auf gründliches Händewaschen achten und Hände desinfizieren.
  • Für eine gründliche Reinigung und Flächendesinfektion / Zwischendesinfektion sorgt unser Schulträger der Stadt Wiehl.
  • Die Pausen werden schulgetrennt und zeitversetzt durchgeführt.
  • Bei auftretenden Covid-19-Symptomen während des Schulalltags wird das jeweilige Kind zum Schutz aller Anwesenden, nach Absprache mit den Eltern, unmittelbar nach Hause geschickt. Die Schul­leitung nimmt mit dem Gesundheitsamt Kontakt auf. Dieses entscheidet über das weitere Vorgehen. Auch bei Schnupfen ist eine 24stündige Beobachtung zu Hause notwendig. Wenn keine weiteren Symptome auftreten, kann das Kind durch Vorlage einer schriftlichen Erklärung der Eltern wieder am Unterricht teilnehmen.
  • Ist Ihr Kind erkrankt, rufen Sie bitte morgens in der Schule an und melden die Abwesenheit Ihres Kindes. Kehrt Ihr Kind nach Krankheit wieder zurück in die Schule, geben Sie ihm eine schriftliche Entschuldigung mit (im Hausaufgabenheft), die den Krankheitsgrund und die Dauer enthält. Vielen Dank!
  • Kehren Sie als Familie aus einem Risikogebiet zurück, so haben Sie die Coronaeinreiseverordnung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales zu beachten, aus der sich besondere Verpflichtungen (wie Tests, Quarantäne etc.) ergeben. Weitere Infos unter: https://www.mags.nrw/coronavirus
  • Bei Schüler und SchülerInnen mit relevanten Vorerkrankungen entscheiden Sie als Eltern, nach Rücksprache mit einem Arzt, ob eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. Dies ist der Schule unverzüglich schriftlich mitzuteilen. Bitte nehmen Sie in einem solchen Fall mit mir, der Schulleitung, Kontakt auf.
  • Sofern eine Schülerin oder ein Schüler mit einem Angehörigen in häuslicher Gemeinschaft lebt, bei dem eine Infektion mit SARS-CoV-2 ein besonders hohes gesundheitliches Risiko darstellt, kommt eine Befreiung vom Präsenzunterricht nur durch die Vorlage eines ärztlichen Attests und in Ausnahmefällen in Betracht.
  • Einen umfassenden Stundenplan erhält Ihr Kind in den ersten Schultagen durch die Klassenlehrkraft, dieser ab 17.08.2020 gültig.
  • Nach Möglichkeit soll die Stundentafel mit allen Fächern abgedeckt werden. Soweit dies personell machbar ist, werden wir dies ermöglichen. Am 12.08. / 13.08. und 14.08. haben alle Kinder nur vier Unterrichtsstunden, Unterrichtsschluss ist um 11.40 Uhr.

  • Der Sport- und Schwimmunterricht findet wieder statt. Bis zu den Herbstferien soll der Sportunterricht nur im Freien stattfinden (bitte geeignete Sportbekleidung für den Unterricht im Freien mitgeben: feste Sportschuhe, der Witterung angepasste Sportbekleidung, Sonnenschutz und ausreichende Getränke). Während des Sportunterrichts tragen die Kinder zwar keine Schutzmasken, jedoch wird der Unterricht nach den aktuellen Vorgaben zur Eindämmung des Infektionsgeschehens erteilt. Zum Schwimmunterricht folgen weitere Informationen in einem gesonderten Brief.

  • Musikunterricht findet ebenfalls statt, Singen in geschlossenen Räumen ist nicht erlaubt. Der Religionsunterricht wird aus Infektionsschutzgründen im Klassenverband erteilt.

     

  • Schulmitwirkungsgremien, wie Klassenpflegschafts- und Schulpflegschaftssitzungen, sind unter Beachtung der geltenden Vorgaben an den Hygiene- und Infektionsschutz (wie Mindestabstand, Maskenpflicht,  Rückverfolgbarkeit) für alle Beteiligten zulässig. Infos folgen.

     

  • Nun sind auch wieder unter Einhaltung des Infektionsschutzes eintägige Wandertage, Fahrten und Exkursionen zu anderen Lernorten und die Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern möglich. Wir prüfen zurzeit alle Möglichkeiten und werden Sie rechtzeitig über die Termine informieren.

     

  •  Offener Ganztag (OIGO): Im Zuge der Wiederaufnahme des Regelbetriebs wird auch das Ganztagsangebot für alle OIGO-Kinder in festen Betreuungsgruppen wieder­aufge­nommen. Nähere Informationen erhalten die betreffenden OIGO-Familien im gesonderten OIGO-Brief.
  • Falls Corona-bedingte Einschränkungen im Stundenplan entstehen, so sollen diese mit Distanzunterricht ausgeglichen werden. Sie werden dann entsprechend über die pädagogische und organisatorische Planung informiert.
  • Eine Verbesserung der digitalen Ausstattung der Schule sowie von Schülerinnen und Schülern mit besonderem Bedarf wird durch den Schulträger unterstützt und derzeit geplant. Eine Ausweitung des digitalen Distanzlernens ist somit in Vorbereitung.
  • Das Ministerium empfiehlt allen am Schulleben Beteiligten die „Corona-Warn-App“. Sie kann bei der Eindämmung der Pandemie einen zusätzlichen Beitrag leisten, indem sie schneller als bei der klassischen Nachverfolgung Personen benachrichtigt, die eine Begegnung mit einer Corona-positiven Person hatten.

Link zur Seite des Schulministeriums NRW

Informationsvideo über den Umgang mit Erkältungskrankheiten 

Schaubild des Ministeriums 

 

Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern, sowie Ihnen als Familien, einen guten Start in ein bestimmt herausforderndes Schuljahr!

Mit Zuversicht, Gelassenheit und Gemeinsinn ist dies zu schaffen!

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!

N. Safarik-Rohr

Schulleiterin GGS Oberwiehl